Schreiben gegen das Vergessen

Während des Events ist es leider nicht oder nur sehr sporadisch möglich E-Mails zu beantworten. Wir bitten um Verständnis.

66.000 Namen erinnern an die ermordeten österreichischen Jüdinnen und Juden.

Vom 21. – 28. Juni 2018 werden in einer Kunst-Aktion mit vielen Teilnehmenden die Namen der 66.000 österreichischen Todesopfer der Shoah auf die Prater Hauptallee geschrieben, mit weißer Schulkreide. Es entsteht der Film „66.000“.

„Schreiben gegen das Vergessen“ kann nur gelingen, wenn viele Bürgerinnen und Bürger teilnehmen. Darauf hoffen wir und freuen uns über großes und tatkräftiges Engagement Ihrerseits.

Das Schreiben der Namen beansprucht Zeit, Kraft und Konzentration. Wir freuen uns, wenn Sie nur für eine Stunde mitschreiben möchten, aber bitten trotzdem, sich über einen längeren Zeitraum darauf einzulassen (mindestens drei Stunden), denn es braucht seine Zeit bis man seinen Rhythmus gefunden hat. Schön wäre es, wenn Sie sogar an mehreren Tagen schreiben möchten.

Die Kunst Aktion wird für eine spätere Dokumentation fotografiert und gefilmt, außerdem ist ein Live Stream geplant.

Schreiben Sie mit und tragen Sie sich in die Liste ein, klicken Sie dazu auf den Link